Seit dem 24. Februar 2017 sorgt eine Anfrage der Fraktion der Grünen in Mannheim zur Sitzung des Gemeinderates am 04.04.2017 in den sozialen Medien für Aufsehen:

Fraktion der Grünen in Mannheim

Ganz konkret geht es u.a. um die Fragen:

 

  •  Hat sich das Jugendamt selbst durch einen Vor-Ort-Termin ein Bild dieser Anlagen gemacht?Falls ja: Welche Erkenntnisse zum Jugendschutz wurden gewonnen?

    Falls nein: Warum nicht?

 

  • Wie schätzt das Jugendamt Lasertag-Anlagen im Rahmen des Jugendschutzes ein?

 

  • Gibt es eine interne Anweisung an städtische Einrichtungen (z.B. Horte, Jugendhäuser) diese Anlagen nicht als Freizeitangebot zu nutzen?Falls nein: Warum gibt es diese Anweisung nicht?

    Die Begründung für diese Anfrage ist dem o.g. Link zur Seite der Fraktion der Grünen in Mannheim zu entnehmen.

    Die Zielrichtung dieser Anfrage scheint offenkundig. Lasertag-Anbieter in Mannheim wie z.B.

    World of Lasertag Mannheim

    Lasertag Mannheim

    Lasertag One

    könnten betroffen sein.

    Aus diesem Grund hat heute der Lasertagverband Deutschland e.V. eine online Interviewanfrage an die Fraktion der Grünen in Mannheim gestellt.

    Gerne möchten wir nähere Informationen erfragen und hoffen auf eine positive Rückmeldung.